Skip to content

Blogparade [April]: 12Bildertag – Mein Tag in 12 Bildern

Ich bin erstaunt, wie schnell ein Monat vergeht. Heute war der zweite Tag meiner Blogparade:

Mein Tag in 12 Bildern“.

Vielen Dank nochmal an alle Teilnehmer, ich freue mich auf eure Berichte!
Eine Übersicht der einzelnen Beiträge werde ich noch unter folgendem LINK erstellen. 🙂

12 von 12 – der 12. April  2014

Mein Tag hat um 8.00 Uhr begonnen. Das Wetter kündigte sich besser an als seit Tagen gemeldet, denn die Sonne schien bereits. Wir hatten heute sogar recht schönes und warmes Wetter bei mindestens 17 °C im Schatten, in der Sonne war es sogar richtig warm.

Meine Mutter hatte heute Geburtstag und aus diesem Grund planten wir einen gemeinsamen Ausflug in einen Wildpark. Wir, d.h. meine Eltern, meine Schwester, mein Mann plus Hund. 😀

12Bildertag_April1

9.15 Uhr – Die Geburtstagskarte für die Mama schreiben.

10.51 Uhr – Unterwegs.

12:50 Uhr –  Wir sind im Wildpark angekommen. Hier fährt man mit dem Auto durch und hält an einzelnen Stationen an. Die Tiere (bis auf wenige Ausnahmen) dürfen sich im Park frei bewegen. Sie dürfen auch gefüttert werden, das Tierfutter gibt es für 1 Euro zu kaufen.

13:20 Uhr – An der ersten Haltestation begrüßte uns eine süße Esel-Gruppe. Alle waren ganz gierig nach Leckerlis. Ein Esel hat sogar angefangen an meiner Handtasche zu knabbern um noch mehr zu bekommen. Das fand ich weniger süß. 😀 Hier gab es auch freilaufende Lamas und Mufflons. Im Gehege befanden sich außerdem Yaks und Wildpferde.

14.02 Uhr – Als wir wieder weiterfahren wollten, wollten uns die Esel  jedoch nicht ziehen lassen und stellten sich einmal vor und auch hinter das Auto.:D

14.40 Uhr – Man fährt eine lange Schleife durch den Wald und begegnet dabei immer wieder einem Tierrudel. Die Lamas sind dabei besonders penetrant und blockieren dabei gerne den Weg. 😀

12Bildertag_April2

In der Zwischenzeit waren wir noch in der Falknerei und der Affenschlucht des Parks (die Bilder werde ich in meinen separaten Fotoblog präsentieren, das würde hier den Rahmen sprengen). Im Park gab es noch Emus, Wildschweine und Rotwild zu sehen.

16:45 Uhr – Zum Abschluss des Parkbesuchs aßen wir gemeinsam eine Kleinigkeit. Der Hund meiner Eltern musste brav unter dem Tisch warten. Danach machten wir uns auf den Rückweg.

19:15 Uhr – Auf dem Rückweg waren wir noch einkaufen. Ich liebe übrigens lange gereiften Käse mit Salzkristallen!

19:45 Uhr – Zu Hause fanden wir unsere Katzen schlafend auf der Fensterbank vor.

20.21 Uhr – Der Kater muss seine Medis einnehmen (jeden Morgen und jeden Abend). Mein Mann ist inzwischen sehr geübt und der Vorgang dauert nur wenige Sekunden.

20:45 Uhr – Nach einem ganzen Tag an der frischen Luft waren wir beide ziemlich müde. Ich bereitete also zwei Espressi um nicht gleich auf der Couch in einen Tiefschlaf zu fallen.

21.31 Uhr – Film gucken („Beim Leben meiner Schwester), nebenbei die Fotos für den Beitrag heraussuchen.

So, das war mein Samstag.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

Eure Emma

PS. Der 12. Mai ist ein Montag.

8 Comments »

  1. Das war ja ein toller Tag, besonders mit den Eseln… die mag ich sehr!
    Was hat der Kater denn ? Jeden Tag Medikamente?
    LG und einen schönen Sonntag, Petra

    • Ich mag die Esel auch, sie sind wirklich verdammt süß! ♥

      Der Kater hat sich vor 1 Jahr beim Tierarztbesuch mit dem Felines Calicivirus (FCV) angesteckt, der einen chronischen Katzenschnupfen ausgelöst hat. Trotz Impfung. Er ist altersbedingt, durch die OPs und sein Herzproblem geschwächt und sein Immunsystem kann nicht mehr so gut kämpfen. Der Schnupfen war mal besser, mal schlimmer. Er hatte meistens total zugeklebte Augen, er nieste und rotzte fürchterlich dabei. Die Niesattaken waren aber am schlimmsten, ich dachte, er bekommt keine Luft mehr. Ich recherchierte also lange im Internet und fand eine Seite, die mit Naturmedizin gute Erfolge verbucht, gerade bei Katzenschnupfen. Ich bestellte zwei Medikamente und seit ca. einem Monat sind wir es am testen. Ich muss sagen, dass ich immer skeptisch bin, was Alternativmedizin anbetrifft, aber eine Katze kann schließlich nicht wissen, was geschieht. Das Zeug hilft, die Augen sind nicht mehr verklebt, er kann besser atmen und wirkt wie ausgewechselt und schläft nach 1 Jahr zum ersten mal wieder auf dem Rücken. Er liebt auf dem Rücken zu schlafen! Man soll es mind. 3 Monate durchnehmen und mit einem Medikament weiter machen. Es handelt sich um eine chinesische Kräutermischung.
      Ich bin wirklich positiv überrascht! Ich wollte darüber noch was schreiben, denn es gibt sicherlich viele Katzenbesitzer, die ratlos sind und Antibiotikum ist keine Dauerlösung.
      LG , Emma

      • Leider haben wir damit oft zu tun gehabt.. das ist immer schwer zu behandeln vor allem schulmedizinisch.. wir haben damals Nosoden angesetzt und damit behandelt. War wirklich ein großes Problem in so einer großen KatzenGruppe ( um die 50 Katzen und mehr!).
        Hoffe es geht ihm weiter damit besser!
        LG, Petra

        • In einer großen Gruppe stecken sich alle gegenseitig noch an. Die Ärztin sagt, dass die Impfstoffe alt sind und nicht so oft wie bei den Menschen angepasst werden. Die Viren mutieren, deshalb schützt die Impfung nicht komplett vor Katzenschnupfen. Ihm geht es sehr gut, er ist fröhlich, verspielt und will ständig schmusen. Wir sind zufrieden ihn so erleben zu können.

    • Wir waren alle zum ersten Mal dort und allen hat es gefallen. Im Park war am Samstag wenig los, sehr angenehm. Ich denke, es lag an der Wettervorhersage, denn es sollte wechselhaft sein – war es aber nicht.
      Gut für uns. 😀
      LG, Emma

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: