Skip to content

[FLOW] Mein Kritzeldiary – Oktober, November & Dezember

Abschießend zu meinem Jahresprojekt, dem Kritzeldiary präsentiere ich euch die Einträge von Oktober, November und Dezember 2015.

Im Oktober wurde in der Freizeit viel gekocht, überwiegend mit Kürbis – einer der Dinge, die ich am Herbst mag. An einem sonnigen Sonntag hatten wir uns zu einem Hochzeitsfotoshooting mit meiner Schwester und meinem Schwager getroffen und ausgiebig geknipst. Ich habe auch weiter regelmäßig Sport gemacht, seit Juni halte ich grob meinen 2tägigen Rhythmus und bin stolz darauf. Ende des Monats haben wir uns mit Freunden getroffen und gemeinsam einen Nachtflohmarkt in Köln besucht, der wirklich toll war. Da würde ich gerne wieder hin 🙂

Im November habe ich mich hauptsächlich mit Aufräumen meines Kleiderschranks beschäftigt, einiges habe ich online zum Verkauf angeboten. Aus beruflichen Gründen war ich auf einer sehr guten und interessanten Fortbildung in Frankfurt. Im Kino war ich auch und habe mir den neuen James Bond Film angesehen. Ende November war ich mit meinem Mann, meiner Mutter und meiner Schwester in Bonn auf dem Weihnachtsmarkt.

Der Dezember war weniger sportlich, ich musste einige Sporteinheiten aussetzen – die langen Arbeitszeiten und meine Erkältung zwangen mich dazu. Dafür nahm ich mir die Zeit für Weihnachtsplätzchen und backte dieses Jahr viele verschiedene Sorten, einige Rezepte habe ich euch hier vorgestellt.  Es gab noch zwei weitere Weihnachtsmarktbesuche, einer davon wieder in Bonn – diesmal waren wir mit Freunden da. Dann kamen die Feiertage, der übliche Wahnsinn – obwohl dieses Jahr für mich weniger stressig als sonst war.

Ich habe euch mein Jahr 2015 in Kritzeleien präsentiert. Nicht immer hatte ich Zeit dazu etwas festzuhalten, bin dennoch froh ein solches Tagebuch gemacht zu haben. Es ist eine tolle Erinnerung!

Wie geht es weiter?

Ich war auf der Suche nach einer neuen Tagebuchidee. 2014 führte ich ein Glücksglas, 2015 ein Kritzeldiary – für 2016 wollte ich etwas anderes ausprobieren, fand jedoch nichts, was mich überzeugt hat. Ich kaufte mir einen 5 Jahres-Kalender mit Fragen & Antworten, aber das wird mein Tagebuch nicht gänzlich ersetzen können. In meinem Alltag wiederholen sich allzu viele Dinge, die man ja nicht wiederholt zeichnen mag, deshalb kam ich auf die Idee 2016 Monatscollagen zu machen. Egal ob Zeichnung, ein Bild, etwas Eingeklebtes – es sollte etwas mit dem erlebten Monat gemeinsam haben. Also auf ein Neues!

Ich freue mich natürlich über Anregungen, falls ihr eine interessante Tagebuchidee irgendwo entdeckt habt oder selbst eine habt, die ihr mit mir teilen wollt – schreibt mir! Ich freue mich.

Eure Emma

8 Comments »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: