Skip to content

Montagsstarter #180

MontagsstarterDie Aktion habe ich bei antetanni entdeckt, die Montagsstarteraktion wurde jedoch von Martin gestartet. Jeden Montag gibt er Satzfragmente vor, die von den Teilnehmern nach Befinden ergänzt werden. Die persönlich hinzugefügten Textstücke werden fett markiert. Spontan habe ich mich dazu entschlossen einen Versuch zu wagen, vorher kritzelte ich noch schnell mein persönliches Logo für diese Aktion 😉

Mein Montagsstarter zu Martins Nr. 180

1. Mein Urlaub ist zur Zeit sehr entspannend.

2. Ich kann endlich Dinge tun, zu der ich nach der Arbeit keine Lust hatte.

3. Wie ich mit dem Arbeitsstress umgehen soll, darüber mag ich mir im Urlaub keine Gedanken machen.

4. Was würdet ihr euch aus eurer Kindheit zurückwünschen?

5. Der Montagsstarter ist für mich noch erst neu, es ist aber eine schöne Gelegenheit kurz und knapp ein paar Gedanken zu notieren.

6. Meine Appsammlung auf dem Smartphone wird immer größer.

7. Und dann denke ich, es wird Zeit lang nicht benutze auszumisten.

8. Diese Woche steht ein Kurztripp nach Hamburg an und der Besuch des Musicals „Der König der Löwen“.

Dann auf die neue Woche!

7 Comments »

    • Die meisten haben etwas mit Fotos zu tun und eigentlich benutze ich fast immer nur die eine. Deshalb denke ich, dass ich die anderen deinstallieren könnte. Interessieren dich solche Apps? Ich nutze allerdings Android.
      LG, Emma

  1. Einen schönen Blog hast 🙂 Und DANKE für Deinen Besuch bei Neal & mir 🙂
    Was ich mir aus der Kindheit zurückwünsche? Vielleicht den zuverlässigen Wechsel der Jahreszeiten? Oder das unbeschwerte Draußen-Sein, vor allem für die Kinder von heute ohne permanente Kontrolle und Sicherheitsfanatismus oder, oder, oder… Ach eigentlich schau ich lieber nach vorn 😉
    Alles Liebe, Katrin

    • Hallo Katrin,
      danke für deinen Kommentar und den Besuch hier bei mir. Die richtigen Jahreszeiten hätte ich auch gerne wieder zurück. Ich vermisse den weißen, frostigen Winter – aber auch den klaren, warmen Sommer. Ich bin so froh, dass ich mich als Kind in meiner Kindheit frei bewegen konnte und nicht nur im eigenen Garten spielen durfte. Die Eltern von heute lassen sich zu sehr nervös machen, denn die Kriminalität heute deutlich geringer ist als damals vor über 30 Jahren.
      LG, Emma

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: