Skip to content

[Naturkosmetik] Deo ohne Aluminiumchlorid – vegane Deo-Creme von Wolkenseifen

Bisher gab es noch keinen Kosmetik-Beitrag auf Buchstabenmeer, obwohl ich ein Verfechter von Naturkosmetik bin. Die größte Herausforderung auf diesem Gebiet war ein Deo ohne Aluminiumchlorid, das auch wirkt!

Deo-CremeDie herkömmlichen Deos, die überwiegend Aluminiumsalze enthalten, stehen schon länger in der Kritik und unter Verdacht Brustkrebs und auch Alzheimer auszulösen.

Anfang Mai gab es erneut einen Bericht im Fernsehen: Eine Hebamme benutzte jahrelang und mehrmals täglich aluminiumhaltige Deos. Als sie an Brustkrebs erkrankte, hatte Sie den Verdacht, dass die Nutzung des Antitranspiranten sie krankgemacht hat. Der Sender (RTL) fand nach einigen Absagen ein Labor, das bereit war die Deos zu testen und das Ergebnis war sehr ernüchternd, denn mit einem aluminiumhaltigen Deo nehmen wir die sechsfache der zulässigen Menge an Aluminium auf. Die Verwendung von diesen Deos auf frisch rasierter Haut erhöht sogar die Aufnahme von Aluminium im Körper.

Schaut auch folgenden Bericht an (inkl. Video) und ich bin bin mir sicher, dass die meisten danach ihren Deo in den Müll werfen werden:

☛ RTL: Aluminium in Deos krebsauslösend? Verbraucherschutzministerium prüft Kennzeichnung

Bereits vor einem Jahr machte ich mich auf die Suche nach einer guten Alternative und startete zuerst einen Test mit zwei Deos von CD (Citrus Lindenblüte und Granatapfel). Ich schwitze nicht viel, jedoch beide Deos brachten kaum etwas und haben an warmen Tagen bei mir versagt. Ich hatte stets das Gefühl immer wieder nachzusprühen und fühlte mich unwohl.  In der Zwischenzeit recherchierte ich weiter im Internet nach Alternativen und stieß dabei auf die Produkte von Wolkenseifen, die diverse Deo-Cremes anbieten. Die Bewertungen waren gut, die Inhaltsstoffe topp, Naturkosmetik und dazu noch vegan. Wegen der cremigen Konsistenz war ich jedoch äußerst skeptisch, dennoch bestelle ich für meinen Mann und mich jeweils eine Creme-Dose.

Deo-Creme im 1-jährigen Dauertest:

Nach 1 Jahr Nutzung sind wir beide von der Deo-Creme überzeugt. Sie schneidet an heißen Tagen, sowie beim Sport sehr gut ab.

Was man wissen muss: Die Creme verhindert nicht, dass man schwitzt, sie sorgt dafür, dass man nicht nach Schweiß riecht. Wer also stark schwitzt und jetzt denkt, dass ist nichts für mich… dem empfehle ich als Zusatz die Schweiß-/Achselpads für die Kleidung, damit ist man gut versorgt. Wer unbedingt trockene Achseln haben will, der kommt lt. Stiftung Warentest nicht an einem Aluminiumchlorid-Deo vorbei. Die Gesundheit sollte uns wichtiger sein 😉

Fakten zur Deo-Creme: Die Konsistenz ist cremig und leicht körnig, sie erinnert etwas an die Penaten-Creme in der Dose. Durch die Hautwärme verschmilzt die Creme jedoch schnell und wirkt auf der Haut anfangs etwas hell bis sie von der Haut aufgenommen wurde. Man nimmt nur eine geringe Menge, ca. eine Messerspitze je Achsel. Weniger ist hier mehr! Meine Erfahrung ist, dass wenn ich zu viel nehme, die Wirkung nachlässt. Nach ein paar Tagen hat man die passende Dosierung raus. Man trägt die Deo-Creme nur 1x morgens auf und das reicht für den ganzen Tag.

Die Duftsorten: Im Shop gibt es inzwischen 13 verschiedene Deo-Cremes, zwei davon sind Männersorten. Durch die inzwischen sehr große Nachfrage muss man allerdings mit etwas längeren Lieferzeiten rechnen, da die Produkte frisch zubereitet werden.

Ich benutze die Deo-Creme „Weekender„, mein Mann „Masculine„.

Internet-Shop: www.wolkenseifen.de.

Ergiebigkeit: Eine 50 ml Dose für 7,50 Euro reicht für ca. 1 Jahr.

Versandkosten: 4,90 Euro, ab einem Bestellwert von  50,00 Euro versandkostenfrei. Unter 15,00 Euro Bestellwert kommt ein Mindermengenzuschlag von 5 Euro hinzu. Im Shop findet man aber jede Menge schöner Artikel, wie z. B. tolle Gesichtswässerchen, den Mindestbestellwert zu erreichen sollte nicht schwer sein. In meinem Bekanntenkreis kommt die Deo-Creme inzwischen auch gut an, ich bestelle inzwischen für andere mit, so kann ich die Versandkosten sparen.

Neben Mineralpuder ist die Deo-Creme mein Lieblingsprodukt im Bereich Naturkosmetik. Bei Wolkenseifen gefällt mir dazu die liebevolle Aufmachung der Produkte im Pinup-Style  ♥.

8 Comments »

  1. Ich bin auch begeistert und wenn ich deinen Langzeit Bericht so lese, werde ich wohl auch bei Wolkenseifen bleiben =)

    • Vielen Dank. Ich finde es erschreckend, dass Aluminium-Deos überhaupt erlaubt sind. Aluminium wird vom Körper aufgenommen und richtet dauer­hafte Schäden an. Mich stört es, dass fast in jedem offiziellen Produkttest vermerkt wird, dass dies bislang wissenschaftlich nicht eindeutig belegt wurde. Jedem sollte der wirtschaftliche Grund klar sein, denn scheinbar gibt es bislang keine schweißhemmende Alternative zu Aluminium. In dem von mir verlinkten TV-Beitrag wurde bei der Brustkrebspatienten beobachtet, dass nach dem Absetzen von Antitranspiranten sich die Zysten stark zurückgebildet haben. Viele große Labors wollten bei diesem Test gar nicht erst mitmachen, warum kann man sich denken. Der Sender fand zum Glück ein Labor, das zusagte und eben die stark erhöhte Aluminiumaufnahme nachweisen konnte. Diese Deos sind kritisch, da sie eben oft nach der Achselrasur benutzt werden (was man auf gar keinen Fall tun sollte!) und durch die benachbarte Lymphen aufgenommen werden. Eines ist klar, wer unbedingt unter den Achseln trocken bleiben möchte, bekommt leider zu aluminiumhaltigen Deos keine Alternative. Wer damit leben kann, dass er zwar schwitzt, aber nicht nach Schweiß riecht, der wird mit der Deo-Creme zufrieden sein.
      LG, Emma

  2. Hei (:
    Super Review!! Ich habe noch nie zuvor von einer Deo-Creme gehört, aber hört sich ja wirklich super an! (: Die ist doch wirklich mal eine Überlegung wert… vor allem, da ich mich vor einem Monat auch von all meinen Aluminiumhaltigen Deos getrennt habe. Somit hat mir dein Beitrga wirklich sehr geholfen 😀
    Ganz liebe Grüße, Isi!! ♥

    • Vielen Dank. Für mich war das vor einem Jahr auch völlig neu und ich bin froh über diese Entdeckung. Die Creme kommt in meinem Bekanntenkreis sehr gut an. Ich würde mich über deinen Erfahrungsbericht sehr freuen.
      LG, Emma

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: