Skip to content

Die Nachbarn aus dem Osten – das wunderschöne Polen

 

 

Ein schönes Video, nicht wahr? (Am besten direkt in HD Qualität anschauen).

Viele haben Angst davor eine Reise in den „Osten“ zu wagen, dabei verpassen sie viele malerische Landschaften, schöne Städte und einige interessante Sehenswürdigkeiten.  Die meisten haben Bedenken nach Polen zu reisen aus Angst beklaut zu werden. Dieses Klau-Klischee hält sich dank der vielen Polen-Witze seit Jahrzehnten, obwohl in Italien, Spanien und Frankreich häufiger geklaut wird als in Polen werden diese Länder deutlich stärker von den Deutschen bereist (guckst du hier).

Danzig, Krakau, Breslau, Stettin und Warschau sind die eindrucksvollsten Städte Polens. Die vielen Seen in Masuren und Ermland und der Küstenstreifen entlang der Ostsee bieten viele schöne Plätze zur Erholung und unterschiedlichen Wassersportaktivitäten. Der Süden besticht durch tolle Ecken zum wandern und hat außerdem schöne Skigebiete in der Hohen Tatra.

Hier noch zwei schöne Videos:

✿  Polen aus der Vogelperspektive
Schöne Flußlandschaft der Pilica ebenfalls aus der Vogelperspektive

In Polen trifft man auf nette, gastfreundliche und hilfsbereite Menschen. Wer das Land bereist hat, war positiv überrascht. Man sollte die Bedenken ablegen und sich trauen die Grenze Richtung Osten zu überqueren.

Seit Polens Beitritt zur EU gibt es keine Grenzkontrollen mehr, man benötigt auch keinen Reisepass. Die Preise für Unterkünfte, für Eintrittsgelder und Essen im Restaurant sind sehr preiswert. Die aktuelle Währung ist noch Zloty, der Euro wird voraussichtlich 2019 eingerührt.

Sprachliche Bedenken sollte man nicht haben. In der Regel kommt man bei jüngeren Polen mit Englisch weiter, bei den älteren eher mit Deutsch. Aber auch ohne Sprachkenntnisse sollte man keine Hemmungen haben das Land zu bereisen, denn die Polen sind hilfsbereit und kreativ und es findet sich immer ein Weg der Verständigung. 🙂

Natürlich kommt es vor, dass man Dieben zum Opfer fällt – genauso wie es sonst wo im Urlaub der Fall sein kann. Man sollte deshalb auch die üblichen Sicherheitsvorkehrungen treffen und beispielsweise nichts sichtbar im Auto herumliegen lassen.

Ich finde, man sollte alle Nachbarländer kennen, dazu hören natürlich auch die östlichen Nachbarn.

Zum Abschluss empfehle ich noch das WDR Video:

Wunderschön! – Danzig und die polnische Ostsee.

Viel Spaß beim gucken
Emma

 

26 Comments »

  1. Als Kind habe ich mit meinen Eltern das östliche Europa bereist. Klar, Japaner und ihr “klick klick klick” 😉 Aber auch Frankreich, Belgien, Holland und und und standen auf dem Plan. Selbst Kanada und die USA haben wir besucht. Bewusst erinneren an Polen kann ich mich nicht. Was blieben waren wenige Eindrücke, Momentaufnahmen. Und weißt du, wer Angst vor Dieben hat, der sollte sich einmauern lassen und nie mehr aus dem Haus gehen 😀 Diebe können auch vor der Haustür lauern.

    • Wer reist, verliert die Ängste und wird offener. Die Medien unterstützen oft diese Ängste, ich habe schon viele TV-Berichte über Polen gesehen und muss sagen, dass diese nicht die Wahrheit wiedergegeben. Es werden arme Dörfer gezeigt, von dem man in Polen kaum gehört hat, Menschen mit Alkoholproblemen und natürlich immer wieder gerne Berichte über Autodiebstähle. Es ist Meinungsmache und wer so was sieht, wird wohl nie die Urlaubsentscheidung in diese Richtung treffen. Zur Fussball-EM trauten sich dann doch einige rüber und kamen überrascht zurück, wie Modern die polnischen Städte sind :). Ich bin in Polen aufgewachsen und muss solche Vorurteile und Klischees immer wieder erleben.
      LG, Emma

  2. Die Klischees über Polen sind uralt und nicht tot zu kriegen. In der Vergangenheit war ich häufig in Polen und kann Deine Worte nur bestätigen, vor allem in Bezug auf die Gastfreundschaft. Ich habe durchweg nur gute Erfahrungen gemacht.
    LG, Eberhard

    • Hallo Eberhard,
      es wird wohl noch 50 Jahre brauchen oder sogar mehr bis sich daran etwas ändert. Man sieht zwar dort viele Renter-Reisegruppen, die ihre alte Heimat besuchen. Es werden inzwischen Klassenfahrten nach Polen unternommen. Man hört aber selten, dass jemand Urlaub drüben macht.
      LG, Emma

  3. Kann nicht mitreden, vereise nie… bin hier ganz gut zufrieden mit dem was ich hab… als Kind bin ich mit den Eltern immer gereist.. muß ich nicht unbedingt haben..lebe lieber dauerhaft da wo ich glücklich bin..
    LG, Petra

    • Ich liebe eigentlich zu reisen, könnte dauernd auf Reisen sein – es macht mich total frei von allem. Mein Lieblings-Reiseland ist USA, wg. der sehr abwechslungsreichen Landschaft und den unendlichen Weiten, die man bei uns hier nicht mehr erleben kann. Man kann 1-2 Stunden mit dem Auto unterwegs sein und begegnet niemanden, man sieht bis zum Horizont keine Häuser, keine Menschen. Das würde dir sicherlich auch gefallen. Wir haben in Deutschland auch schöne Ecken, so ist es nicht – aber ich brauche das Gefühl weit weg gewesen zu sein um richtig gut bis auf den Nullpunkt entspannen zu können.

      Polen ist auch nicht so zugebaut, ähnlich wie im östlichen Teil Deutschlands. Durch den großen Wachstum wird das alles nicht ewig so bleiben, das ist klar – aber noch gibt es viele naturbelassene Ecken, die sehenswürdig sind.

      LG, Emma

  4. och mensch, jetzt ist mein langer kommentar floeten gegangen. also noch mal von vorn:
    ich war noch nie in Polen. aber ich habe eine deutsche freundin hat. und die hat mich damals als wir noch in NY waren mit dieser freundin besucht. klar fragte sie mich ob es mir recht waere wenn sie diese freundin mitbringen wuerde.
    na und ob mir das recht war, denn ich mag menschen aus anderen laendern und ich bin an deren kultur immer interessiert. ich verstand mich mit der jungen polnische frau auf anhieb sehr gut und als ich mal wieder in deutschland war, habe ich sie auch besucht. sie hatte inzwischen geheiratet und hatte ein kind bekommen. ihre ehe hat leider nicht gehalten. ich habe ihr ans herz gelegt ihrer tochter auf jeden fall polnisch beizubringen, es ist immer gut, wenn kinder die moeglichkeit haben zweisprachig aufzuwachsen.
    in den drei jahren schulzeit die ich damals in deutschland verbracht habe, hatte ich auch eine tschechische freundin, ein paar jugoslawische und eine tuerkische freundin. fuer mich sind menschen aus anderen laendern immer eine bereicherung. ich finde man muss den menschen selbst kennenlernen und nicht nach vorurteilen gehen die ueber ein land gemacht werden. diese ollen klischees stimmen oft gar nicht.
    die die immer ihren mund aufreissen und schlechtes an einem land finden,,waren noch NIE in dem jeweiligen land, wissen aber ueber alles genau bescheid dabei wissen sie rein gar nichts. sie hoeren nur auf die medien und nur das gilt und danach urteilen und beurteilen sie ein land und deren leute. das geht doch mit uns amis genauso und so was aergert mich immer.
    ich wuerde Polen auf jeden fall bereisen, wenn ich nur die gelegenheit dazu haette….
    andere laender und kulturen sind immer sehenswert. aber das ist nur meine bescheidene meinung.
    lg
    Sammy

    • Hallo Sammy,
      vielen Dank für deinen langen Kommentar. Es ist immer bereichernd andere Kulturen und Länder kennenzulernen und auch offen dafür zu sein. Ich fand es auch schon immer interessant und habe gerne Kontakte geknöpft. Die interessanteste internationale Freundschaft hatte ich zu einer Inderin – wir haben uns in der Schule kennengelernt und ich fand ihre Kultur faszinierend und für mich sehr exotisch. Leider bin ich umgezogen und wir haben uns aus den Augen verloren und das wird auch wohl so bleiben, denn sie musste mit ihrer Familie Deutschland leider verlassen – wie ich später erfahre habe. Sie soll entweder nach Kanada oder nach England ausgewandert sein.
      LG, Emma

      • Das tut mir leid, dass ihr euch aus den augen verloren habt. Kannst du nicht mal schauen ob du sie auf facebook finden kannst, d.h. wenn sie noch denselben namen hat

        Mein mann arbeitet mit Indern zusammen und er findet diese leute unheimlich nett und sehr collegial. In der firma in der er arbeitet sind auch viele russen, Brasilianer, tuerken und oesterreicher

        • Ich habe schon mehrmals nach ihr gesucht. Das Problem: ihr Name ist häufig vertreten, wie bei uns Müller, Meier und Schmidt – der Vorname war auch nicht selten. Sie hat ganz bestimmt vor vielen Jahren geheiratet – den Namen des Mannes kenne ich nicht.
          Sie müsste schon nach mir suchen, da hat sie es leichter.

          • @buchstabenmeer
            Och mann, das ist aber schade.sicher hat sie geheiratet, dann ist sie schlecht zu finden, oder aber sie ist nicht bei fb
            Ich druecke dir die daumen, dass sie mal an DICH denkt und sich die muehe macht nach dir zu suchen. Ich wuensche es dir so sehr

  5. Hallo Emma,
    ein interessanter und schöner Beitrag! Ich bin auch bis zum 6. Lebensjahr in Polen aufgewachsen und kenne auch die Vorurteile. Doch die Kriminalität ist in Südeuropa noch viel schlimmer. Doch dieses Klischee ist leider nicht mehr aus den Köpfen der Menschen wegzubekommen.
    Meine Eltern reisen fast jedes Jahr nach Polen und machen Urlaub an der Ostsee. Sie sind immer wieder begeistert wie positiv sich das Land entwickelt.
    Danke für den tollen Beitrag und einen schönen Sonntag!
    Liebe Grüße,
    Joanna

    • Hallo Joanna,
      wir verstehen uns 😉 Fährst du auch ab und zu nach Polen?
      Noch vor 20 Jahren sind die Menschen auch nicht so häufig nach Kroatien, Bulgarien und Ungarn gereist – heute sind das auch recht beliebte Reiseländer. Sie profitieren durch das angenehme südliche Klima und ziehen wohl eher die Urlauber an. In Polen ist das Wetter eigentlich wie auch in Deutschland.
      Ich habe eine Übersicht gefunden: die Reiseziele der Deutschen in 2014: http://www.tourismusanalyse.de/de/zahlen/daten/statistik/tourismus-urlaub-reisen/2014/reiseziele.html
      LG, Emma

      • Hallo Emma,
        das letzte Mal war ich so mit ca. 16 Jahren in Polen. Also schon eine Ewigkeit her. Ich denke wir werden mal Urlaub im Polen an der Ostsee machen. Meine Eltern und Bekannte sind da immer so begeistert, da wollen wir es auch mal testen 🙂
        Liebe Grüße und schönes Wochenende,
        Joanna

  6. Hallo, also ich muss jetzt einfach mal ein bisschen Werbung dafür machen, warum Polen so sehenswert ist. Die Ostsee ist schön, das stimmt. Gdansk (Danzig), eine Stadt an der Ostsee lohnt sich im Sommer für einen verlängerten Wochendtrip. Ist auch in Sachen Geschichte sehr spannend, weil hier unter anderem die Aufstände gegen den Sozialismus begangen und damit den Fall der Mauer eingeleitet wurde. Im Osten des Landes gibt es den letzten Urwald Europas. Und Waschau, die Hauptstadt, ist im Moment noch wie Berlin vor 20 Jahren. Ich hoffe, ich habe Appetit gemacht ; )

  7. Hallo liebe Emma,
    zufällig habe ich diesen Beitrag von dir entdeckt und finde das ganz klasse, dass du Werbung für Polen machst 🙂 Ich bin auch ganz deiner Meinung, was diese typischen Vorurteile gegenüber „uns Polen“ (meine Eltern stammen von dort) betrifft, es ist überhaupt nicht so, dass dort mehr geklaut wird als anderswo und diese Witze darüber kann man einfach nur noch ignorieren. Es ist ein wunderschönes, herzliches Land und man könnte auch fast von Glück reden, dass es nicht von Touristen überschwemmt wird, so bleibt die Natur fast gänzlich unberührt (Natürlich wäre es aber wirtschaftlich gesehen von Vorteil). Ich habe mir jedenfalls vorgenommen, noch viel mehr von diesem Land zu erkunden 🙂

    Lg Marie

  8. Liebe Marie,
    du hast recht, die nicht touristisch überfluteten Länder behalten eher ihre unberührte Natur und davon gibt es viel in Polen.
    Liebe Grüße und vielen Dank für den lieben Kommentar
    LG. Emma

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: