Skip to content

[BuchBlogParade Februar]: “Der Geisterbaum” von Santa Montefiore

Die BuchBlogParade – 12 Monate / 12 Bücher

Eva Maria Nielsen, eine Teilnehmerin meiner Blog-Parade „Mein Tag in 12 Bildern“, rief die Bloggergemeinde zu einer BuchBlogParade auf, die ebenfalls an jedem 12ten des Monats läuft. Ich möchte Eva gerne unterstützen – hier kommt mein Beitrag für Februar.

Die Buchvorstellung:

Zur Autorin:

Santa Montefiore ist eine britische Autorin, 1970 geboren. Sie studierte Spanisch und Italienisch, in den 90ern lebte sie in Buenos Aires wo auch ihre Mutter aufwuchs. Mehr Infos gibt es auf der Seite der Autorin: www.santamontefiore.co.uk. Das Roman „Der Geisterbaum“ war ihr erster Roman (2003).

“Der Geisterbaum” von Santa Montefiore

Genre:  Roman
Thema: Familie, Liebe, Schicksal, Drama, Familiensage, Südamerika
Verlag:   Schneekluth Verlag
Seiten:  558

ISBN-10: 3426632012
ISBN-13: 978-3426632017

Buch_GeisterbaumKurze Inhaltsbeschreibung:

Santa Catalina (Argentinien). 1955 bis 1974.

Sofia Solanas wächst behütet in der argentinischen Pampa auf, sie ist die Tochter einer Großgrundbesitzer-familie.  Als junges Mädchen glaubt Sofia an die magischen Kräfte des uralten Ombubaums. Sie ritzt in die geheimsten Wünsche in seine Rinde und verrät nur ihm, dass ihr Herz ihrem Cousin Santi gehört.
Im Schatten des Ombu entwickelt sich zwischen den beiden große Liebe. Leider ist Santi nicht der Richtige für sie, denn die Beziehung zwischen Cousin und Cousine gilt als verboten. Als Sofia von Santi schwanger wird, schicken sie ihre entsetzten Eltern  in die Schweiz. Um einen Familienskandal zu vermeiden soll Sofia dort das Kind abtreiben und über Santi hinwegkommen – so der Plan. Die beiden Liebenden trennen sich mit dem festen Vorhaben später gemeinsam durchzubrennen. Leider wird ihr Plan sabotiert, und bis sich die beiden sehen vergeht mehr Zeit als geplant.

Zitat (1. Satz) aus dem Buch:

„Ich habe Argentinien im Sommer 1974 verlassen, aber solange mein Herz schlägt, wird sein Widerhall über diese Grasebenen schwingen – trotz allem, was seitdem geschehen ist.“.

Meine Buchbewertung:

Es ist ein Frauenbuch, es handelt sich jedoch nicht um die schnöde Liebesgeschichte, die man eventuell erwartet. Ich habe dieses Roman fast in einem Atemzug gelesen und er gehört zu meinen Lieblingsbüchern.

Durch ihre eigene Erfahrung ermöglicht die Autorin einen kleinen Einblick in das argentinische Leben und dessen Traditionen. Santa Montefiore kreiert eine fesselnde Geschichte mit tollen Charakteren zum mitfühlen und zum mitfiebern.

Ich habe gehofft, gelitten, gelacht und geweint. Das Buch bekam ich geschenkt (Danke liebe Annemarie ♡).

Eine klare Empfehlung.

Sternvergabe (1-5): ★★★★★

2 Comments »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: