Skip to content

6 Comments »

  1. Hast du schon darüber nachgedacht, was momentan passiert? Millionen von Menschen geben dem Ministerium ihre eMail-Adresse preis. Millionenfach unnötig. Millionen können nun gespeichert und bei Bedarf „geöffnet“ werden. Nicht, dass das in Deutschland passieren würde. Das nicht. Wir haben doch keine NSA. 😉

    • Aber natürlich habe ich nachgedacht. 😉 Ich habe auch schon die weltverschwörerische Stimmen zu diesem Thema gelesen. Die Mailadresse wird so oder so über die Cookies und Maleware bekannt gegeben, das merkt man schon alleine an dem Spam, den man plötzlich bekommt. Wer nun behauptet, nie Maleware auf dem Rechner gehabt zu haben oder aktuell drauf zu haben, der irrt sich gewaltig. Diese kleinen Schadprogramme, die so leise im Hintergrund laufen spionieren uns fleißig aus, völlig ungefragt sammeln sie unsere Daten (meist) zu Marketing-Zwecken.
      Ob du die Mailadresse zur Überprüfung eintippst oder nicht, spielt keine Rolle – die Behörden und die NSA kommen auch so an die Adressen. 😀 Dafür braucht man solche Seite nicht, das geht einfacher und unauffälliger. Viel schlimmer finde ich dagegen die Tatsache, dass so wenige Menschen Viren- und Antyspyprogramme nutzen um ihre Rechner und ihre Daten zu schützen. Wahrscheinlich vermuten sie dahinter ebenso Datenklau und NSA-Spionage.
      Klar würde es auch reichen wenn jeder nach diesem Vorfall einfach nur alle Passwörter ändert und den PC auf schädliche Software überprüft. Nur diese Arbeit würden sich noch wenige Menschen machen, da zu aufwendig.
      Liebe Grüße

      • Ich bin keine Expertin für EDV, aber ich gebe dir völlig Recht. Bei mir und Yuki werkeln natürlich Antivirenprogramme. Eine Freundin – Informatikerin -, möchte uns sogar auf Linux einschwören. Sie erzählte uns letzte Woche von einem haarsträubenden Leichtsinn Fall. Einer ihrer „Kunden“ hatte einen Trojaner auf dem PC. Als sie ihn entfernt habe und den PC übeprüfte, habe sie erst gesehen, dass der Virenschutz sich seit mehr als einem Jahr nicht mehr aktualisiert hat. Um Geld zu sparen, hatte der Mann sie nicht mehr für die sonst übliche Halbjahresüberprüfung angerufen. Jetzt musste er reumütig zahlen, sagte sie. Und ich habe gelacht 😉
        LG

        • Ich kenne auch solche Fälle. Wie oft gab es schon im Bekanntenkreis ein Drama, weil plötzlich alle Bilder weg waren, weil man sich einen schlimmen Virus eingefangen hat oder der Rechner war kaputt. Neuinstallation war die einzige Lösung, an die Daten kam man nicht mehr dran. Hochzeits-, Baby- und Urlaubsfotos – alles weg.
          Ein A und O ist die ständige Aktualisierung der Anti-Virenprogramme und regelmäßige Tests. Man kann es inzwischen auch so einstellen, dass alles automatisch läuft.
          Und wie man sieht, obwohl ich das alles brav mache, hat sich jemand meine Emailadresse zu kriminellen Zwecken gespeichert. Passiert ist es eher über eine gehackte Seite, auf der ich mit dieser Mailadresse registriert war: Also Passwort ändern, prüfen, welche kritische Seiten in Verbindung stehen und dort auch die Passwörter ändern. Fertig.
          Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: