Skip to content

[Brot-Rezept]: Körner-Brot schnell und einfach gebacken

 Brot01

Zutaten für ein Brot:

  • 500 g Vollkorn-Dinkelmehl
  • 150 – 200 g Körner nach Wahl (ich nehme Haselnüsse oder Mandeln, außerdem Kürbiskerne und geschrotete Leinsamen).
  • 500 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Würfel Hefe
  • 2 Teelöffel Salz
  • 2 Esslöffel Balsamico-Essig (es kann ein anderer Obstessig sein).
  • Werkzeug:  Küchenmaschine oder Mixer mit Knethaken, eine Spring- oder Kastenbackform.

Brot02

timeZubereitungszeit: ca. 10 Minuten
Backzeit: 1 Stunde  
 

Zubereitung:

Das Mehl mit den Körnern vermischen und das Wasser hinzugießen.
Die Hefe in der Hand zerbröseln und dazugeben. Alles mit den Knethaken verrühren, dann das Salz und den Essig hinzufügen und so lange alles mit dem Mixner kneten bis alle Zutaten gut vermischt wurden und sich nichts  mehr an den Rändern und dem Boden der Schüssel absetzt.

Der Teig ist recht flüssig und kann deshalb nicht mit der Hand geknetet werden.

Benutzt man eine klassische Springform, muss diese mit dem Backpapier bis über den Rand  ausgelegt werden. Dazu reicht es, wenn das Papier über Kreuz reingedrückt wird.

Um die Energiekosten zu sparen backe ich direkt zwei Brote. So benutze ich einmal die klassische Springform (26 cm) und dann eine Silikon-Kastenform von Lurch. Silikonbackformen würde ich jederzeit vorziehen.

Bevor ich den Teig einfülle, streue ich die Backform mit Kürbiskernkörnern leicht aus – so  hat man später einen schönen, körnigen Boden.

Backzeit:

Die Springform kommt in einen kalten Backofen auf den mittleren Rost und wird bei Ober- / Unterhitze bei 200 °C eine Stunde lang gebacken. Damit das Brot noch saftiger wird, kann man auf den Backofenboden ein Auflaufform mit Wasser reinstellen.

Haltbarkeit:

Das Brot hält sich nicht so lange wie ein gekauftes. Nach dem Abkühlen portioniere ich es deshalb und friere es ein. Das Brot schmeckt nach dem Auftaue genauso frisch.

Brot03

9 Comments »

  1. Das hat zwar nicht so viel mit deinem Beitrag zu tun, aber ich finde deine Bilder wirklich schön.

    Falls ich nächstes Wochenende genug Zeit und Motivation habe, backe ich mit meinen kleinen Schwestern ein Brot nach deinem Rezept. Mal schauen, ob es so einfach ist wie es sich liest.

    Ich sag der Feuerwehr schon mal Bescheid^^

    ~ lybertine

    • Hallo lybertine,
      vielen Dank fürs Kompliment bezüglich Fotos, die hier wurden sogar mit meinem Handy gemacht. 🙂
      Das Rezept ist wirklich einfach. Man kann das Brot durch die beliebige Auswahl von Körnern (hier sind keine Grenzen gesetzt) jedes Mal anders gestalten. Wenn du das Rezept ausprobiert hast, würde ich mich über ein Feedback sehr freuen.
      LG
      Buchstaben-Emma

      • Hallo Buchstaben-Emma,

        die Fotos gefallen mir trotzdem. Ich hab gedacht, du hättest eine Kamera benutzt. Das muss aber nichts heißen, denn ich kenne mich damit nicht aus.
        Falls ich das Brot backe, wirst du ein Feedback bekommen.

        Mfg lybertine

  2. Du nutzt Silikonbackformen? Bisher habe ich diesen wabbeligen Dingern ja nicht getraut 😀 Hab nur so eine Unterlage zum Kneten und Ausrollen des Teiges. Die ist echt gut.

    • Bei den Silikonformen gibt es große Unterschiede, man muss schon welche benutzen, die stabil sind. Bevor ich eine kaufe lese ich mir die Bewertungen durch. Die Flexi Form von Lurch z. B.(oben verlinkt) ist wirklich gut, weil die Seiten verstärkt sind. Es gibt runde Formen, die mit einem Gestell stabilisiert werden und somit auch für flüssige Teige geeignet sind. Für das Brot benutze ich am liebsten die Kastenform, weil ich daraus schönere Stücke schneiden kann. Wenn man eine einfache Springform beim flüssigen Teig nutzt, hält sie meist nicht dicht und man hat eine Sauerei im Backofen – man sollte am besten Backpapier oder Alufolie drunter legen. Silikonformen kann man übrigens auch in der Mikrowelle und im Tiefkühlfach benutzen (die meisten zumindest).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: