Skip to content

12 Jahre auf Samtpfoten

Happy Birthday!

Kater02Unser süßer, treuer und gutmütiger Kater bereichert seit genau 12 Jahren unser Leben. Auf seinen sanften Pfoten begleitet er mich oft auf Tritt und Schritt. „Neo“ ist ein Ragdoll-Kater, eine wenig bekannte Rasse. Die Ragdoll-Katzen verzaubern nicht nur mit ihren wunderschönen blauen Augen, sondern mit ihrem ganzen Wesen.

Morgens, wenn der Wecker klingelt, sitzt er bereits vor oder auf dem Bett und schnurrt. Mit seiner sanften Stimme begrüßt er mich beim Aufstehen und folgt mir ins Bad. Er liebt es mit mir ins Bad zu gehen. Er beobachtet gerne das Treiben, beim Zähneputzen sitzt er am Waschbeckenrand, trinkt leidenschaftlich gerne direkt aus dem Wasserhahn – außerdem bekommt er viele Streicheleinheiten.

Das ist unser morgendliches Ritual seit Jahren.

Kater01Neo ist gesellig, denn er will nichts verpassen also ist er gerne bei allem dabei. Sein Wesen war schon immer sanft, gutherzig, niemals nachtragend oder zickig.

Wenn ich liege und er sich einkuscheln oder schmusen will, tippt er mich sanft mit seiner Pfote an. Neo räumt gerne auf und wirft sein Spielzeug oft in den Wassernapf.  Nicht selten fische ich mehrere Teile aus der Schüssel raus.

Wer glaubt, dass man einer Katze keine Tricks beibringen kann, der irrt sich. Neo, sowie unsere Mieze beherrschen Befehle wie z. B. Pfote geben, Männchen machen, gegenseitiges Nasestupsen und hinlegen. Beide lernten die Befehle in wenigen Minuten, auch jetzt obwohl sie schon älter sind.

kater00

Als ich Neo zum ersten Mal sah, wirkte er kränklich. Seine Nase war zerkratzt, weil sein Bruder stärker war und ihn beim Essen verdrängt hat. Es war die Liebe auf den ersten Blick, er war mir.

Ich bin erstaunt, wie schnell die Zeit ins Land geht, nun ist er zwölf. Leider ist er nicht mehr so fit, wie früher. Vor einem Jahr fingen die ersten gesundheitlichen Probleme an. Er stand auf der Kippe, man wusste nicht, was er hat, erst bei der OP konnte die Ursache gefunden werden – ein Zwerchfellriss, der die Speiseröhre unglücklich eingeklemmt hat, so dass er nicht essen konnte. Es war eine schlimme Zeit für uns alle, so viele Tränen habe ich noch nie in meinem Leben vergossen.

kater03

Dieses Jahr traf es ihn dreifach:  eine Darmverschlingung und eine OP, ein paar Wochen später Diagnose Herzfibrom. Vermutlich beim Arztbesuch steckte sich Neo  mit dem aggressiven Calicivirus an. Der Heilungsprozess dauerte gute 2 Monate und belastete zusätzlich sein Herz. Auch vier Monate später kämpft der tapfere Kerl mit den Symptomen. All das hat Spuren hinterlassen, er ist älter und ruhiger geworden und schläft überwiegend.

Ich hoffe, er wird uns noch ein paar Jahre begleiten – ein Leben ohne unsere beiden Samtpfoten kann ich mir überhaupt nicht mehr vorstellen

Happy Birthday, mein Neo!

Deine Kraule-Emma

kater04

32 Comments »

  1. Deine Zeilen berühren mich sehr. Ich hatte auch mal eine liebevolle Katze, die im Laufe des Alters ziemlich krank wurde und viel schlief. Aber trotzdem geben sie auch dann noch so viel.
    Ich hoffe, dass du mit Neo noch viele schöne und vor allem weitgehend gesunde Jahre hast.
    Die Augen sind übrigens atemberauend. Wirklich wunderschön.

    • Danke Dir! Eines Tages muss man leider vom geliebten Tier Abschied nehmen. Nur alleine bei dem Gedanken bekomme ich feuchte Augen. Dieser Tag wird mein Herz zerreißen. Ich genieße jeden Augenblick mit beiden Katzen und hoffe sie haben ein schönes und noch langes Leben bei uns. ஐ

      • Es ist so schmerzhaft, wenn die geliebten Tiere von einem gehen. Das musste ich letztes Jahr leider erleben – der Schmerz wird mit der Zeit weniger, weil die schlimme Erinnerung verblasst. Trotzdem hinterlässt es eine traurige Lücke, die sich wahrscheinlich niemals gänzlich schließt.
        Ich bin mir aber sicher, dass sie ein wunderschönes Leben bei euch haben. Du schreibst so liebevoll über sie.

        • Kein Lebewesen gleicht dem anderen, es wird immer einmalig bleiben – deshalb kann eine Lücke niemals geschlossen werden. Ich hoffe, die Erfahrung lässt noch lange auf sich warten. Sie gehört leider dazu, das ist man sich im klaren, wenn man ein Tier bei sich aufnimmt.

  2. So zauberhafte Fotos und so großes Leid! Ich drücke ganz fest die Daumen, dass sich alles rasch zum Guten wenden wird! Lebensgefährten, mit denen man so viele Jahre er_lebt_ hat, zu verlieren, ist schlicht und ergreifend grausam. Aber soweit wird es hoffentlich nicht kommen! Wie gesagt: Daumen … ganz fest!

  3. Ja, es ist immer hart, wenn mit den Tieren etwas ist… ich kenne das nur zu gut. Man hofft, daß sie möglichst lange gesund sind, doch leider ist es oft anders.
    Ich wünsche ihm und Euch noch ein gute Zeit zusammen!!
    LG, Petra

    • Danke Dir. Wir hatten das Glück, dass beide Katzen 11 Jahre lang nichts hatten. So langsam muss uns klar werden, dass beide mit ihren 12 und 15 Jahren schon zu den älteren gehören. Wir hoffen auch, dass wir noch ein paar gemeinsame Jahre haben.

  4. Katzen sind so beglückend. Und dein Neo ist wirklich ein besonderer Kater.
    Die besten Wünsche zu Neos Geburtstag und alles Gute für dich und deinen samtpfotigen Liebling! Ich wünsche euch noch viele glückliche gemeinsame Jahre.

    Liebe Grüße von Christina

  5. Süß, der kleine Neo. Ragdolls sind sehr schöne Katzen. Ich wünsche ihm alles Gute, ich weiß zu gut, wie es ist, wenn das geliebte Haustier krank wird.

    • Danke Dir. Beide Katzen sind meine ersten eigenen Haustiere, außerhalb des Elternhauses. Schon alleine deshalb ist die Bindung besonders stark. Die andere Katze kenne ich sogar länger als meinen Mann.

  6. Schön geschrieben. Ich habe selbst keine Haustiere und möchte dies auch in Zukunft vermeiden, auch wenn ich Tierliebhaber bin, meine Interessen sind andere und ich könnte mich nie auf ein Tier fokussieren. Außerdem mag ich keine Haare an den Klamotten oder sonst wo.

    • Wenn man sich für ein Tier entscheidet, dann muss man dafür auch Zeit haben. Tierhaare gehören dazu, zumindest zu den üblichen Haustieren. Ich habe einen Hund und zwei Katzen, wenn man täglich den Staubsauger und eine Fusselrolle benutzt sind Haare überhaupt kein Thema. Außerdem muss man die Tiere regelmäßig bürsten um das Unterfell zu entfernen. Wenn man das vernachlässig, hat man überall Haare. Ich könnte mir ein Leben ohne Haustiere nicht vorstellen, sie geben sehr viel zurück und ihre Freundschaft ist ehrlich und bedienungslos. Ich arbeite nur halbtags und hab deshalb genug Zeit um sich um meine Vierbeiner zu kümmern.

      Ich wünsche Neo alles Gute zum Geburtstag und wünsche ihm viel Gesundheit!
      Kollibri

      • Ja, das weiß ich, darum habe ich keines. 😉

        Aber wie gesagt, wenn ich temporär Gesellschaft von einem Tier habe, habe ich damit überhaupt kein Problem. Mir reicht dieses zeitweise.

        Faszinierend finde ich, das schon zig Leute gesagt haben, pass auf der Hund beißt oder die Katze kratzt schnell und ich habe es auch einige Male selbst gesehen, dass das stimmt: nur bei mir nicht. Hab zu Tieren wohl einen Draht. 😉

    • Danke Dir. Ja, für die Tiere muss man Zeit opfern und es ist etwas Arbeit. Das mit den Haaren ist kein Problem, man muss halt öfters saugen. Dafür hat man tagtäglich treue und dankbare Begleiter, die einen glücklich machen. Mein Tag kann noch so schlecht gewesen sein, aber wenn ich die Wohnungstür öffne und die beiden mich fröhlich Begrüßen, ist alles vergessen und ich strahle wieder. Eine Anschaffung muss gut überlegt sein, denn die trifft man eben bestenfalls für ca. 15-18 Jahre.
      LG
      Buchstaben-Emma

      Nachtrag. noshapeforme, das mit dem Draht zum Tier. Viele ignorieren die Körpersprache des Tieres und wundern sich, dass sie gekratzt oder gebissen werden. Viele Tiere spüren aber, wenn man sie mag.

      • Ich gehe bei Tieren intuitiv vor und das bedeutet: Respekt. Wenn ich nicht geärgert werden will, und wer will das schon? Dann mache ich das bei den Tieren auch nicht. Tiere können mein Herz ziemlich schnell erobern. Selbst nach den ganzen „Attacken“. Aber woher soll man auch wissen, dass ein Kater, der zu einem kommt und sich anschmiegt, auf den Schoß bettet, schlechte Erfahrungen gemacht mit den Vorbesitzerin und beim Kraulen ohne lange zu zögern oder irgendwelche Körpersprache zu verdeutlichen, direkt seine Krallen nutzt. Passiert. Mit den Vorbesitzer(n) würde ich dennoch gerne ein Wort unter vier Augen reden.

        • Klar, Tiere mit einer negativen Vorgeschichte muss man anders behandeln – sie reagieren meistens unerwartet. Mit ihnen muss man unheimlich viel Arbeiten. Sie merken mit der Zeit, dass man es wirklich gut mit ihnen meint und sind dankbar und öffnen sich. Ich finde es schon schlimm, wenn ein Tier bei einer schnelleren Bewegung zuckt – für mich ein Zeichen dafür, dass es vom Halter geschlagen wird. Ein Armutszeugnis, viele Menschen wissen sich nicht besser zu helfen. 😦

          • Ja, die angebliche Lösung aus früheren Zeiten der Erziehung. Aber da spielt auch immer Unerfahrenheit mit rein, Unsicherheit, Hilflosigkeit. Egal ob gegenüber Tier oder Mensch. Manchen schaffen sich sowohl das Eine und / oder das Andere an, und wissen nicht wie ihnen geschieht.

  7. Wunderschöne Tier habt ihr!
    Ich hoffe dass Neo bald wieder völlig hergestellt ist.
    Es ist immer ganz schlimm wenn mit den Tieren was ist, voriges Jahr verstarb einer unserer Kater, das war ganz, ganz schrecklich für uns und für den übrig gebliebenen.

  8. Ein sehr schöner Blogpost über deine Vierbeiner. Ich lebe leider noch in einer WG und habe auch noch nicht so viel Geld zur Verfügung, möchte mir aber sobald es geht eine Maine Coon Katze zulegen. Sie sind so schön und mir fehlt hier einfach ein Tierchen wie ich es immer in der Kindheit in meiner Nähe hatte. Ich glaube, das Leben kann durch eine Katze oder einem anderen Tier unglaublich bereichert werden.

    • Oh vielen Dank! Ein Haustier braucht reichlich Platz und eine Katze, die kein Freigänger ist um so mehr. Die Anschaffung muss gut überlegt sein, denn die Bindung ist auf 10-18 Jahre, oder sogar länger, wenn man Glück hat. Wenn das Tier krank wird, geht das schnell ins Geld und man muss es sich auch leisten können. Aber ein Leben mit einem Haustier ist eine Bereicherung, wenn ich nach Hause komme genieße ich es richtig mit ihnen zu spielen und zu schmusen. Ich bin mir sicher, dass du eines Tages deine Katze haben wirst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: