Skip to content

Ich war wählen und du?

wahlzettelFür mich ist es klar wählen zu gehen, denn nicht wählen ist keine Option.
Jeder Wahlberechtigte findet ein paar Minuten Zeit um sich zu informieren und 2 Minuten um zwei Kreuze zu machen. In anderen Ländern kämpfen die Menschen dafür wählen zu dürfen. Wer den Arsch nicht hoch bekommt, der darf hinterher nicht jammern. Auch, wenn sich die Wahlversprechen hinterher als Schnee von gestern erweisen, kann man durch die Teilnahme ein Zeichen setzen, z. B. dass unsere Politik einen Wandel benötigt.

Mal sehen, welche evtl. neue Spielkameraden unsere Frau Merkel nun bekommt.

Eure Buchstaeben-Emma, die bereits wählen war 😉

2 Comments »

  1. Ich kanns nicht verstehen, wenn man nicht wählen geht. Hab mir mal die Wahlbeteiligung angeschaut: Höher als 2009, aber es gibt immer noch starken Nachholbedarf wie ich finde. Deswegen: Gut gemacht! 😀

  2. Die Wahlbeteiligung lag wohl bei ca. 70 %. Ich denke, dass manche nur noch eine Wahl-App dazu bewegen könnte die Stimme abzugeben. Die gemütliche Couch zu verlassen fällt einigen sooo schwer. :/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: